Trend zum Mobile Learning – SGD erhält eLearning-Award 2015

Gebäude der SGDZeitliche und örtliche Unabhängigkeit nehmen auch im Kontext der außerberuflichen Weiterbildung einen immer größeren Stellenwert ein und stellen somit auch etablierte Bildungseinrichtungen vor große konzeptionelle Herausforderungen. Eine Organisation, die den Trend zur Individualität und Mobilität schon lange erkannt und in ihr Lehrkonzept integriert hat, ist die Studiengemeinschaft Darmstadt (SGD), die ihren Kursteilnehmern durch die hauseigene eLearning-Plattform „waveLearn“ ein Höchstmaß an Flexibilität ermöglicht. Ihrer Vorreiterrolle entsprechend wurde die SGD jetzt im Rahmen der Bildungsmesse didacta mit dem eLearning-Award 2015 des eLearning Journals in der Kategorie Fernstudium ausgezeichnet.

SGD erkennt den Trend zum Mobile Learning

Die bereits mehrfach für ihren Online-Campus waveLearn ausgezeichnete Studiengemeinschaft Darmstadt erhielt den Preis des namhaften Fachblatts aufgrund der umfassenden designtechnischen Umgestaltung der Lernumgebung durch die Implementierung eines Intelligent Responsive Designs. Mit der Einführung des neuen Designs orientierte sich die SGD an den Anforderungen der Fernstudenten, die den Online-Campus in zunehmender Zahl mit mobilen Endgeräten wie Smartphones und Tablets nutzen.

Das Intelligent Response Design gewährleistet dementsprechend, dass die Funktionen des waveLearn-Systems unabhängig vom verwendeten Endgerät in vollem Umfang genutzt werden können, womit es Lehrgangsteilnehmern auch unterwegs möglich ist, Lerninhalte abzurufen, Kurse zu verwalten oder innerhalb von Lerngruppen zu kommunizieren. Darüber hinaus profitieren die Nutzer vom einheitlich gestalteten User-Interface, womit die Umgewöhnung beim Wechsel zwischen verschiedenen Endgeräten entfällt.

Funktional und einfach zu nutzen

Dass es sich bei der Umgestaltung des Online-Campus der SGD um eine richtungsweisende Entwicklung handelt, weiß auch Harald Stürmer, der Innovationsleiter der Studiengemeinschaft Darmstadt, der sich sehr über die Auszeichnung freute und dem sogenannten „Blended Learning“ über plattformübergreifende Systeme wie waveLearn eine in Zukunft stetig wachsende Bedeutung prophezeit. Eine zentrale Komponente im Zuge der Entwicklung des Intelligent Responsive Design sei bei aller Ausrichtung auf den Funktionsumfang zudem die gleichgewichtete Integration der Bedürfnisse von Kursteilnehmern, Betreuern sowie Tutoren gewesen, womit sich das System ebenfalls durch seine intuitive Bedienbarkeit auszeichne.

Schlagwörter: , , , , , ,

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.