Fernstudium Psychologie

Wer möchte sich nicht beruflich weiterentwickeln? Für Berufstätige bietet sich dann ein Fernstudium an. Und ein besonders beliebtes Studienfach ist die Psychologie. Gerade Fachkräfte der Kranken- und Gesundheitspflege interessiert diese Ausbildung. Heutzutage erhalten ohnehin alle Studenten ihre Vorlesungsskripte über das Internet. Bei einem Fernstudium werden die Übungen und Seminare im Alleingang erarbeitet, Hausarbeiten werden an das Institut gesandt. Allein für die Prüfungen muss meist eine Zweigstelle aufgesucht werden.

Allgemeine Hochschulreife oft nicht zwingende Zugangsvoraussetzung

So einfach dieses Vorgehen auch klingt, so sollte dennoch klar sein, dass ein seriöses Fernstudium Psychologie äußerst zeitaufwändig ist. Auch finanziell kann die Erarbeitung eines akademischen Grades zum Kraftakt werden. Studiengebühren von mehreren hundert Euro pro Monat sind die Regel. Gleichzeitig ist die Studiendauer dabei unbegrenzt. Trotzdem sollte das Fernstudium Psychologie natürlich schnell und erfolgreich abgeschlossen werden. Dies setzt aber Engagement und Einsatzbereitschaft des Studierenden voraus. Die Allgemeine Hochschulreife ist zur Aufnahme eines Fernstudium Psychologie bei vielen Fernschulen nicht zwingende Voraussetzung, was manchem ehemaligen Realschüler eine große Chance zum beruflichen Aufstieg bietet. Leicht kann dies aber auch dazu führen, dass der hohe Anspruch eines Studienabschlusses unterschätzt wird, zumal die persönliche Unterstützung durch Dozenten kaum gegeben ist.

Fernuniversität Hagen mit umfangreichstem Studieninhalt

Die wichtigsten Bildungseinrichtungen für ein Fernstudium Psychologie sind die Fernakademie für Erwachsenbildung AKAD, das Institut für Lernsysteme ILS, die Studiengemeinschaft Darmstadt SGD und jüngst auch die Fernuniversität Hagen. Die AKAD wendet sich besonders an junge Geschäftsleute, weshalb das Studium dort schwerpunktmäßig auf die Betriebspsychologie ausgerichtet ist (wie erreicht man als Führungskraft sein Personal oder wie lassen sich interne Konflikte lösen?). Nur vier Monate soll es dauern, bis sich der Studierende ein Zertifikat verdienen kann. Als ergänzende Qualifikation ist die AKAD durchaus attraktiv. Für ILS und SGD gilt ähnliches, die Schwerpunkte liegen hier allerdings etwas stärker im psychotherapeutischen Bereich. Die Abschlüsse sind für den beruflichen Alltag hilfreich, die Ausübung eines psychologischen Berufs lässt sich aber nur schwer allein auf diesen Studien aufbauen. Dem Studium an einer Präsenzuniversität kommt die Immatrikulation an der Fernuniversität Hagen noch am nächsten. Dieses Studium bietet das volle Spektrum von Verhaltenspsychologie und Empirie bis hin zur Arbeitspsychologie.

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.