Forsa Studie 2011 im Auftrag der Euro-FH

Das Markforschungsunternehmen Forsa führte Anfang 2011 eine repräsentative Studie unter zahlreichen Arbeitgebern in Deutschland durch. Auftraggeber dieser Studie waren die beiden Hamburger Fernstudienanbieter Euro-FH und Institut für Lernsysteme (ILS). Ziel dieser Studie war es, verschiedene Aspekte des Fernstudiums und der berufsbegleitenden Weiterbildung zu beleuchten. Besonderer Wert wurde darauf gelegt, wie die Arbeitgeber die verschiedenen Studienabschlüsse einschätzen und welche Einstellung sie zum Thema Fernstudium haben.

Fernstudenten sammeln Pluspunkte

Die meisten Arbeitgeber zeigten eine positive Einstellung gegenüber den Absolventen eines Fernstudiums. Besonders hervorgehoben wurden dabei solche Faktoren wie die vorhandene Berufserfahrung, das erfolgreiche Zeitmanagement und der Ehrgeiz. 38 Prozent der befragten Arbeitgeber äußerten sich dahingehend, dass sie bei der Einstellung neuer Mitarbeiter ehemalige Fernstudenten favorisieren. Weitere 26 Prozent machten keinen Unterschied zwischen Fern- und Direktstudenten und nur 33 Prozent der Befragten gaben an, Absolventen einer Präsenzuniversität zu bevorzugen. Sehr positiv wurde auch die Tatsache bewertet, dass die Fernstudenten schon vor und während ihres Studiums umfangreiche Erfahrungen in der Praxis sammeln konnten.

Durchhaltevermögen und Selbstdisziplin

Fast jeder Arbeitgeber weiß, dass ein Fernstudium, welches in den meisten Fällen neben der Arbeit absolviert wird, ein ausgesprochen gutes Zeitmanagement und viel Selbstdisziplin erfordert. Kommen dann noch familiäre Verpflichtungen hinzu, werden diese Eigenschaften umso wichtiger. Eine gehörige Portion Durchhaltevermögen ist außerdem erforderlich, um auch Durststrecken im Fernstudium zu meistern und einen erfolgreichen Abschluss anzustreben. Obwohl den meisten Fernstudenten zahlreiche Untersützungsmöglichkeiten geboten werden, sind sie doch weitgehend auf sich allein gestellt und können sich nur schwer zu Arbeits- oder Lerngruppen zusammenschließen, was an Präsenzuniversitäten ohne Probleme möglich ist. Ein weiterer und sehr entscheidender Faktor ist die persönliche Motivation zur beruflichen Weiterbildung. Nicht selten verursacht ein Fernstudium ganz erhebliche Kosten, die zum größten Teil von den Studierenden allein getragen werden müssen. Hierbei gehen die meisten Arbeitgeber davon aus, dass nur eine hohe persönliche Motivation dazu führt, diese Kosten freiwillig auf sich zu nehmen.

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.