PFH Göttingen baut Studiengang Orthobionik aus

Die PFH – Private Fachhochschule Göttingen ist weiter auf Profilierungskurs und weitet ihr Studienangebot im Bereich der Orthobionik aus. Für das Wintersemester 2011/2012 ist ab sofort eine neue Professur für medizinische Orthobionik am Campus Göttingen ausgeschrieben. Diese noch junge, interdisziplinäre technisch-medizinische Fachdisziplin widmet sich der Nutzbarmachung von Erkenntnissen aus der Natur mit Hilfe der Technik für die orthopädisch-medizinische Praxis, etwa für Bein- und Armprothesen. Mit der Ausschreibung der neuen Professorenstelle will die PFH ihr praxisorientiertes akademisches Profil schärfen. Zu besetzen sind zudem zwei Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter.

Wichtigstes Kriterium: große Praxiserfahrung

Wie in der aktuellen Stellenausschreibung der PFH zu lesen, wird eine erfahrene Facharztpersönlichkeit aus dem Bereich Orthopädie oder wahlweise Unfallchirurgie für die Professorenstelle im Fachbereich medizinische Orthobionik gesucht. Vor allem wird vom neuen Hochschullehrer ein enger Bezug zu technologischen Neuentwicklungen im Bereich der medizinischen Orthopädie-Technik erwartet. Darin soll der Mediziner sowohl in der Forschung als auch in der Praxis bewandert sein. Desweiteren soll er den Studenten medizinisches Grundlagenwissen vermitteln. Neben der Professorenstelle für medizinische Orthobionik sind zwei Stellen für wissenschaftliche Mitarbeiter ausgeschrieben: jeweils in Prothetik und in Orthethik. Während die Prothetik natürliche Gliedmaßen durch künstliche ersetzt, nutzt die ergänzende Orthetik künstliche Teile zur Unterstützung erhaltener Gliedmaßen. Voraussetzung für die beiden Stellen ist entweder der Meisterbrief in Orthopädietechnik oder eine einschlägige wissenschaftliche Ausbildung mit Schwerpunkt auf Medizintechnik. Wie bei der Professorenstelle ist auch hier große Praxiserfahrung ein Kriterium für den Erhalt der Stelle. Vermittelt werden sollen von den wissenschaftlichen Mitarbeitern vor allem handwerkliche Fähigkeiten.

Enger Bezug zu unternehmerischer Praxis

Orthobionik kann an der PFH Göttingen ab dem Wintersemester 2011/2012 in zwei Studiengängen studiert werden: Als Bachelorstudiengang Orthobionik oder als Masterstudiengang Medizinische Orthobionik und Sports-/Reha-Engineering. Laut ihrem Profil als reine Unternehmerhochschule bietet die PFH auch diesen innovativen Studiengang mit engem Bezug zur unternehmerischen Praxis im Bereich Prothetik an.

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.