Fernuni Hagen: Einschreibefrist für das Sommersemester 2012 gestartet

Am 1. Dezember 2011 beginnt an der Fernuni Hagen die Einschreibfrist für das Sommersemester 2012. Sie dauert noch bis zum 15. Januar 2012. Wer sich erst später für ein Bachelor-, Master- oder Akademiestudium entscheidet und trotzdem im Sommersemester 2012 beginnen möchte, kann auch die verspätete Einschreibfrist vom 16. Januar bis zum 15. Februar 2012 nutzen. Dafür werden dann allerdings 25 Euro Verspätungsgebühr fällig.

Das Studienangebot der Fernuni Hagen bleibt auch im Sommersemester 2012 nahezu unverändert. Es kommen allerdings zwei neue Studiengänge hinzu. Hierbei handelt es sich um den Masterstudiengang „Psychologie“ und den Bachelorstudiengang „Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften und Soziologie“.

Master of Science in Psychologie

Dieser Studiengang baut auf dem Bachelorstudiengang im Fach Psychologie auf und ist das einzige Fernstudium dieser Art im deutschsprachigen Raum. Es kann sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit absolviert werden und ist auch für Berufstätige sehr gut geeignet. Voraussetzung für die Einschreibung ist ein abgeschlossenes Bachelorstudium in Psychologie und ein Notendurchschnitt von 2,5 oder besser.

Das Studium schließt mit dem akademischen Grad Master of Science ab und ist stark anwendungsorientiert. Mit der Personalpsychologie, der Bildungspsychologie, der Community Psychologie und der Gesundheitspsychologie stehen verschiedene Vertiefungsrichtungen zu Auswahl. Die Fernuni Hagen weist jedoch ausdrücklich darauf hin, dass die klinische Psychologie nicht Bestandteil des Masterstudienganges Psychologie ist.

Bachelor „Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften und Soziologie“

Dieser neue Studiengang stellt eine Kombination aus den beiden bisherigen Studiengängen BA „Politik- und Verwaltungswissenschaften“ und BA „Soziologie“ dar. Mit dem Bachelorstudiengang „Politikwissenschaften, Verwaltungswissenschaften und Soziologie“ sollen insbesondere die Mitarbeiter von Parteien und öffentlichen Verwaltungen angesprochen werden. Es steht aber auch anderen interessierten Personen offen. Dies gilt natürlich nur, wenn sie die entsprechenden Voraussetzungen erfüllen. Die Einschreibung in den neuen Bachelorstudiengang erfordert entweder die allgemeine oder die fachgebundene Hochschulreife. Darüber hinaus existieren jedoch keine Zulassungsbeschränkungen.

There are no comments yet

Why not be the first

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.